Sonstiges

Es war einmal … Märchen aus dem Internet

26/08/201415:54
author

Artikel von:

Désirée
Ob beim abendlichen Ritual den noch ach so munteren Nachwuchs ins Bett
zu bringen oder einfach um sich an gemütlich-verregneten
Sonntagnachmittagen gemeinsam auf dem Sofa einzukuscheln – ohne das
Vorlesen von Märchen wäre einfach keine Kindheit komplett. Auch in
unserem Familienleben haben Märchen seit jeher einen festen Platz.
Doch was, wenn man das Lieblingsmärchen gerade nicht zur Hand hat?
Wir alle wissen, das passiert auf Reisen, Wochenendbesuchen oder
durch simples Verlegen des Märchenbuches schneller, als man denkt.
Meine kürzlich entdeckte Alternative, die ich nicht mehr missen
möchte: Die Märchen auf Woxikon.de,
die online spielend leicht immer und überall abrufbar sind.
Neue alte Märchenklassiker im
Internet entdecken
Nicht nur, dass
man die Märchen im Notfall stets als Ass im Ärmel hervorzaubern
kann, sie sind auch noch eine komplett kostenlose Variante zum Kauf
von gedruckten Märchenbüchern. Und selbst wenn man bereits einige
Klassiker im Kinderzimmer-Regal stehen hat, finden sich auf Woxikon
mit einem Klick sowohl die beliebtesten Märchen von Grimm – Frau
Holle, der Froschkönig und Rumpelstilzchen dürfen schließlich
nicht fehlen – als auch garantiert noch das ein oder andere neue
Lieblingsmärchen.
Durch den Aufbau
der Seite kann man entweder Märchen nach Autoren suchen oder sich
gleich auf einen Schlag die ganze Märchenwelt auf Woxikon anzeigen
lassen. Sobald man auf „Alle Märchen“ bzw. einzelne Titel
oder Autoren klickt, kommt man über eine Suchleiste blitzschnell zum
gesuchten Märchen. Neben der großen Auswahl – allein von den
Gebrüdern Grimm warten 38 Märchen darauf, vorgelesen zu werden –
haben die Märchen von Woxikon aber noch einen ganz anderen, für
mich sehr entscheidenden, Vorteil, der sie von anderen zum Beispiel
über Google gefundenen Märchen abhebt.
Unser Highlight bei den Märchen auf
Woxikon: Die Bilder
Statt einfach nur den Text des Märchens
anzubieten, gehören zu jeder Geschichte wunderschöne und liebevoll
gestaltete Bleistiftzeichnungen. Gerade wenn Kinder noch nicht alt
genug sind, selbst zu lesen, sind Bilder zu den Märchen schließlich
ein absolutes Muss. Doch nicht nur beim Vorlesen und Anschauen
zaubern die Zeichnungen ein Lächeln auf das Gesicht. Dadurch, dass
sie nicht bunt, sondern schwarz-weiß sind, kann man sich den Text
inklusive Bilder ausdrucken, ohne sich mit farbintensiven Bildern in
den Druckerpatronen-Ruin zu treiben. Do-it-yourself-Begeisterte
können also zum Beispiel selbst ein Märchenbüchlein ausdrucken und
gestalten. Welche Kinderaugen würden da nicht leuchten, wenn man
ihnen die persönlichen Lieblingsmärchen überreicht – und die
Bilder sind sogar perfekt dafür geeignet, nach Herzenslust ausgemalt
zu werden.
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Wir speichern keine IP Adressen. Kommentare werden manuell geprüft und freigeschaltet.

Einfache DIY Anleitungen und Bastelideen für Kinder & Kleinkinder, Erfahrungen und Testberichte, aktuelle Cashback- & Produkttester Aktionen uvm.

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de