Lifestyle

Schon Kleopatra wusste, Milch macht schön!

11. September 2015

author:

Désirée

Wir alle kennen die Mythen und Sagen über die einst alleinige Herrscherin Ägyptens. Laut Sage gehörte die anmutige und gebildete Kleopatra zu den schönsten Frauen der Antike. Ihr Rezept: Das tägliche Bad in Eselsmilch! Doch warum Eselsmilch?

Die in der Eselsmilch enthaltene Milchsäure bewirkt einen hautglättenden Effekt. Durch die sanfte Säure werden Hautschüppchen abgetragen, die Haut wird ebenmäßiger, straffer und feiner. Nun gut, ich hab zufälligerweise grade keine 500 Esel hier – ganz nebenbei bemerkt finde ich den Gedanken darin zu baden auch irgendwie ekelig – dennoch möchte ich euch heute eine Creme vorstellen, von der ich behaupte das sie sogar noch besser ist.

Seit einigen Wochen trage ich tagtäglich und Nacht für Nacht eine ganz besondere Creme auf, die mich vom ersten Moment an begeisterte. Zugegeben, der Firmenname QMILK klingt im ersten Moment schon ein wenig komisch, doch der Name prägt sich nicht nur gut ein, er verrät zugleich das Geheimnis dahinter.

QMILK ist Luxus pur

QMILK stellt so genannte Frischekosmetik her. Erst nach der Bestellung wird diese exklusive Kosmetik frisch und schonend, nach patentierten Rezept und strenger Qualitätssicherung angefertigt. So entsteht ein Produkt von hoher Wertigkeit und Frische, Nachhaltigkeit steht dabei ebenso im Vordergrund. QMILK Produkte sind frei von:

  • Emulgatoren
  • PEG & Xanthan
  • Gum
  • Parabene
  • Mineralöl
  • Wasser
  • Glyzerin
  • Alkohol
  • Parfüm
  • synthetischen
  • Konservierungsstoffen

Ich war wirklich sehr gespannt wie meine Haut auf die Naturkosmetik reagiert und ob sie wirklich so toll ist wie man aus den Bewertungen herauslesen kann. Doch bevor ich euch Einzelheiten zu dem Produkt verrate, möchte ich noch kurz auf die Optik eingehen. Wenn ich schon etwas mehr für Kosmetik ausgebe dann muss sie auch optisch was hermachen, aber ich denke ich bin nicht die einzige Frau die so denkt. Ich finde der 8eckige kristallklare Creme-Tiegel macht richtig was her und ist eine Bereicherung fürs heimische Bad.

Die perfekte Mischung:

Die darin befindliche Laurinsäure, die aus Kokosnüssen und Lorbeer gewonnen wird, hat unter anderem eine antibakterielle Wirkung. Das Milcheiweiß der Milch hilft aktiv, den Säureschutzmantel der Haut aufzubauen und zu regenerieren. Sie ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und schützt gegen das Wachstum von Bakterien, hat einen pH- regulierenden Effekt und ist gemeinsam mit dem Milchzucker ein toller Feuchtigkeitsbinder, der die Haut leicht polstert.

Das Macadamia Öl wirkt hautglättend, regeneriert die Haut und macht sie weich und geschmeidig. Das Rizinusöl spendet der Haut Feuchtigkeit und bindet andere Fette. Somit wird der Talg aus den Poren mitsamt den dortigen Unreinheiten entfernt.Ganz nebenbei bildet das Rizinusöl einen Schutzfilm auf der Haut, der vor äußeren Einflüssen schützt. Außerdem sind Myristinsäure, Mandelsäure, Sorbitol, Totes-Meer Salz und Apfelessig enthalten.

Ihr seht, hier sind zur Abwechslung mal wirklich viele gute Wirkstoffe enthalten. Auf der Firmenhomepage ist die genaue Wirkungsweise und deren Zusammenspiel viel genauer und sehr anschaulich erklärt.  Wie ich QMILK Natutral Skincare finde? Ich LIEBE diese Creme! Der Duft ist sehr natürlich und angenehm, er erinnert mich ein wenig an frisch aufgebackene Kekse mit einem Hauch Vanille. Einfach lecker, aber nicht übertrieben! Die Creme zieht sehr schnell ein ohne dabei Rückstände oder einen Fettfilm zu hinterlassen.

Nach dem Auftragen hat man ein wunderbar seidiges Hautgefühl und keinerlei Spannungsgefühl. Die Creme spendet der Haut Feuchtigkeit und regt diese an sie auch zu halten. Momentan ist meine Haut frei von Rötungen oder trockenen Stellen. Auch Mitesser bilden sich nur selten, kleine Pickelchen verschwinden ebenfalls schnell nach dem Auftragen der Creme.

Die Creme ist sehr ergiebig ich nutze sie nun seit Wochen und der Tiegel ist noch halb voll. Zwischendurch gönne ich meiner Haut, mit dem QMILK Skin Oil, eine Art Kur, doch die stelle ich euch ein anderes mal vor. An den besonders heißen Sommertagen hatte ich meine Bedenken, ob die Creme evtl. einen „Stich“ bekommen könnte bzw. die enthaltene Milch irgendwie sauer werden könnte. Wer will schon nach saurer Milch riechen?!  Doch meine Zweifel blieben unberührt. Die Konsistenz wurde noch ein wenig weicher, als es sich einige Tage später draußen wieder abkühlte änderte sich dies aber rasch.

Qualität hat seinen Preis

Der 40g Tiegel ist bis zu 6 Monate haltbar, wobei man ihn wohl eher aufgebraucht hat, die Kosten betragen 54 €. Ja, da musste ich auch erst mal schlucken, und ein zweites mal als ich feststellte das sie mir dummerweise auch noch total gefällt. Solltet ihr die Creme zunächst testen wollen, gibt es auch einen kleineren Tiegel, mit 15g Inhalt zu einem Preis von 29 €.

Werbung –  Dieses Produkt wurde uns kosten- und Bedingungslos zur Verfügung gestellt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.