Lifestyle

Einfach gut leben: Suppen machen glücklich

17. November 2015

author:

Désirée
Wir lieben Suppen, denn mit einer guten Suppe lassen sich Zufriedenheit, Wärme und Geborgenheit löffeln. Meist bleibt es bei typischen „Gesundmacher-Suppen“, einer gute Hühnerbrühe oder bei einer Gemüsesuppe mit allem was der Gefrierschrank hergibt. Beim Kochen übrig gebliebenes Gemüse frieren wir nämlich grundsätzlich ein. Der Dort-Hagenhausen-Verlag, stellte uns vor einiger Zeit das Kochbuch „Suppen machen glücklich“ aus der Reihe „einfach gut leben“ kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Da wir dieses sehr empfehlen können, möchten wir es euch heute ein wenig näher vorstellen.

Ich liebe Suppen, sie lassen sich gut vorbereiten und sind im Nu zubereitet!

Im Grunde ist die Zubereitung sehr einfach und dauert oft nur wenig länger als ein „Essen aus der Tüte.“ Das gilt beispielsweise für Suppenklassiker wie Gemüse-, Kartoffel-, Tomaten-, oder Nudelsuppe. Es empfiehlt sich generell vorgekochte und tiefgefrorene Gemüse-, Rinder-, oder Hühnerbrühe im Haus zu haben. Schon damals hat man Brühen für mehrere Tage in größeren Mengen aufgesetzt und dann jeweils mit unterschiedlichen Einlagen serviert.
Martina Schurich, die Autorin des Buches, hat in ihrem Suppenkochbuch über 80 alltagstaugliche Rezepte für köstliche Suppen zusammengestellt. Dabei hat sie unter anderem einige Suppenklassiker auf neue Weise interpretiert. Von A wie Avocadosuppe mit Okraschoten bis hin zu Z wie Zucchinisuppe mit Kräuterquarkpfannkuchen mit alles mit dabei.
Auch schnelle Rezepte für köstliche Suppenbeilagen findet ihr in dem Kochbuch. Außerdem finden sich hilfreiche Informationen rund um das Thema Suppe und köstliche Grundrezepte in dem Kochbuch „Suppen machen glücklich“.

Sechs Themenwelten:

  • Suppen für Freunde und Familie
  • Allein daheim
  • Suppen für den großen Hunger
  • Suppen für das schnelle Glück
  • Suppen zum Gesunden
  • Suppen für das Fernweh
lila Rotkrautsuppe mit Huhn
Lila Rotkrautsuppe mit Huhn

Grade jetzt, wo es draußen stürmt und das nass-kalte Wetter uns doch noch erreicht hat, gibt es nichts besseres als köstlichen Tee oder eben eine warme Suppe, die schnell für ein wärmendes Wohlbefinden sorgen. Ich freue ich mich schon sehr darauf viele weitere Rezepte aus diesem Buch nachzukochen.Besonders gespannt bin ich auf „Rote-Bete-Suppe mit Reichen Rittern“, die „Brokkolicremesuppe mit Krautstrudel“ oder die „klare Pfifferlingssuppe mit Speck“. Im Frühjahr werde ich ganz bestimmt die Bärlauchsuppe ausprobieren.

 

Dank der schönen Aufmachung und den vielen Fotos, regt das Buch bereits beim durchblättern den Appetit an. Die Rezepte sind kreativ und trotzdem einfach nachzukochen. Die Zubereitungen sind leicht verständlich und Schritt für Schritt erklärt. Mit diesem Buch kommt Abwechslung auf den Teller. Die von uns nachgekochte lila Rotkrautsuppe mit Huhn war übrigens wirklich wahnsinnig köstlich. Sie schmeckte so gut, das wir überlegen sie als kleine Vorspeise zu den Weihnachtsfeiertagen zu servieren.

Mögt ihr Suppen eigentlich auch so gerne? 
Welche ist eure Lieblingssuppe?Werbung / Artikel enthält Amazon Werbelinks
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.