Sonstiges

Tipps und Tricks für schöne Produktfotos

18. Juli 2015

author:

Tipps und Tricks für schöne Produktfotos

Wenn ich in den letzten Jahren eins gelernt habe dann ist es dass ein Blog von seinen Bildern lebt. So ist es sehr wichtig nicht nur Zeit in seine Berichte zu investieren sondern auch aussagekräftige Produktfotos zu schießen. Ich versuche mich stets zu verbessern und möchte euch heute einige Tipps mit auf den Weg geben.

Fotos, auf denen man das zu testende Produkt, von weit weg auf dem Boden liegen sieht, sind meiner Meinung nach ein No-Go. Eine schöner Farbkontrast und eine gute Schärfe sind sehr wichtig um das Produkt naturgetreu abzubilden. Ich bewundere die Bloggerinnen die es schaffen mit kleinen Deko-Objekten das Produkt gekonnt in Szene zu setzen.

Ich sage bewusst „gekonnt“, da die möglichst dezente Dekoration zum Produkt passen muss und nicht vom eigentlichen Produkt ablenken soll. Im Zweifelsfall sollte man Dekorationen lieber lassen, auch ich bleibe lieber bei der klassischen Produktfotografie.

Teures Foto-Equipment ist nicht nötig:

  • Kamera
  • Schreibtischlampen (1 zur Beleuchtung des Gegenstands, 1 zur Aufhellung des Schattens)
  • evtl. ein Stativ
  • eine weiße Box (z.B. Styroporbox) oder ein Lichtzelt

Anfangs kaufte ich mir bei Ebay 2 Lichtzelte in unterschiedlichen Größen und zwei Lampen. inkl. 2 sehr heller 5.500 K Energiesparbirnen (Tageslicht ähnlich) und zahlte dafür ungefähr 60 €. Bis auf die Lampen war das aber völlig UNNÖTIG. Eine Fotobox könnt ihr auch ganz einfach selbst bauen (Beispielbilder) und normale Schreibtischlampen tun es genauso! Ein Vorteil am Lichtzelt ist das glänzende bzw. spiegelnde Flächen nicht mehr reflektieren, ein weiterer Vorteil ist dass man es zusammenfalten kann und es schnell verstaut ist.

Da mir die Bilder allerdings nicht kontrastreich genug waren, nutze ich es seit geraumer Zeit nicht mehr. Ihr könnt sogar in eurer Badewanne fotografieren, sofern sie denn weiß ist. Hier ist eure Bewegungsfreiheit allerdings sehr eingeschränkt und es geht schnell mal in den Rücken. Bei Stoffen können Falten schnell sehr unschön aussehen, er müsste also stets gut gebügelt sein. Einfaches Papier eignet sich meiner Meinung nach am besten.

Ich nutze seit einigen Wochen eine weiße Styroporbox die wir bei einer Lebensmittellieferung mit Tiefkühlprodukten erhielten. Da man die Produkte nun nur noch von vorne beleuchten kann ist das zwar auch nicht ideal aber ich komme mit dieser Variante sehr gut klar.

Tipps und Tricks für schöne Produktfotos
DIY Mini-Fotostudio

Was ist wichtig bei der Produktfotografie:

  • Neutraler, weißer Hintergrund (Pappe, Papier, gebügeltes Laken, Badewanne, Styroporbox)
  • Leuchtet das Produkt gut aus
  • verzichtet auf Blitzlicht
  • Zeigt das Produkt aus mehreren Blickwinkeln
  • Details gerne auch in Nahaufnahme
  • Das Motiv muss scharf sein
  • Achtet auf gute Lichtverhältnisse und Kontrast
Produktfotografie
Links: Armband auf dem Boden – rechts: Armband auf einem Stück Papier (Tageslicht) danach manuell mit Fotoprogramm aufgehellt

Die Nutzung eines Stativs ist sinnvoll, jedes noch so kleine Wackeln führt schnell zu einem unscharfen Foto. Ich selbst nutze kein Stativ, ich achte aber stets darauf das ich meine Arme oder Handgelenke beim fotografieren abstütze. Meine Fotos mache ich stets in einer hohen Auflösung und schneide diese später zurecht. Anschließend verkleinere ich sie noch auf eine Größe von ca. 1000 x 600 Pixel. Zum Abschluss solltet ihr euer Foto durch eine Veränderung von Kontrast, Farbsättigung und/oder Helligkeit optimieren.

Schöne Produktfotos leicht gemacht

Ich mache es mir da ehrlich gesagt immer sehr einfach und nutze die automatische Aufbesserung meines Lieblings-Fotoprogramms PhotoScape. Evtl. stelle ich dann noch mit 2-3 Klicks die Helligkeit ein. Zum Schluss verpasse ich dem bearbeiteten Foto noch ein Wasserzeichen, fertig ist dasBild. PhotoScape ist übrigens gratis und um einiges einfacher zu bedienen als Photoshop und Co. Beim nächsten Mal werde ich euch gerne zeigen wie man mit PhotoScape umgeht und was man alles damit anstellen kann. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig hilfreich zur Seite stehen. Eure Desiree

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.