Spieletipps

Burg Mengenstein von Ravensburger

24. März 2016

author:

Désirée

Burg Mengenstein im Spieletest

Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Ravensburger
Reihe: Spielend neues lernen
Förderschwerpunkte: Erfassen von Mengen, erstes Zählen, Gruppieren
Spieleranzahl: 2 bis 4
Alter: 4 bis 8 Jahre
Spieldauer: 15 – 20 Minuten

„Es ist einiges los auf „Burg Mengenstein“ von Ravensburger: Klappernd fallen sechs Würfel durch den Turm und landen auf der Zugbrücke und im Burggraben. Welches Motiv, welche Farbe oder welche Kategorie zeigen die Würfel am häufigsten an? Jetzt heißt es für junge Ritter die Mengen richtig erkennen und beim Schnippen ein glückliches Händchen beweisen, um die Nase beim großen Mengen-Wettstreit vorn zu haben.“

Das Spielmaterial

1 Spielplan
1 Turm aus Pappe (zum Aufbauen in der Spielschachtel)
1 Schnippplan, bestehend aus zwei Teilen
1 Holzmarker
6 Motivwürfel
4 Ritterfiguren
2 Schnippsteine aus Holz

Der Aufbau:

  1. Puzzelt die beiden Schnippplanteile zusammen und legt die Schnippsteine bereit.
  2. Legt den Holzmarker zusammen mit den Würfeln neben die Schachtel.
  3. Die Spieleschachtel dient als Spielplan. Steckt den zusammengebauten Turm auf den Schachtelrand.
  4. Steckt die Plastikritter direkt neben der Burg auf den Rand der Spielschachtel

Dummerweise haben wir den beiliegenden Keil, zur Fixierung des Turms, versehentlich weggeschmissen. Glücklicherweise kann man diesen problemlos weglassen, der Halt Turm wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Die Eigenschaften der Würfel:

1) Motiv: Schild, Schwert, Schlange, Drache, Krone, Ring
2) Farbe: blau, grün, rot
3) Kategorie: Ritter, Fabelwesen, Prinzessin

Ravensburger erklärt: Burg Mengenstein

Ablauf und Ziel des Spiels:

Ziel des Spiel ist es die andere Seite des Turms als erster zu erreichen. Wer schlau sortiert und motorisches Geschick bei Schnippen erweist, gewinnt das Spiel.

Bist du an der Reihe, wirfst du die 6 Motivwürfel, zusammen mit dem Holzmarker, oben in den Turm. Als erstes schaust du wo der Holzmarker liegt. Liegt er auf der Zugbrücke, nimmst du den kleinen Schnippstein, liegt er auf der Landschaft, benutzt du den großen Schnippstein. Nun schaust du dir dein Würfelergebnis an und bildest die für dich beste „Menge“. Welche Farbe, welches Motiv oder welche Kategorie liegt am häufigsten oben?

Anschließend ist etwas Geschick gefragt. Lege den vorher bestimmten Schnippstein auf das Spielbrett, versuche nach Möglichkeit das Feld zu treffen, für das du dich vorab entschieden hast. Triffst du ein anderes Feld, zählst du die Anzahl an „Mengen“ und ziehst die Anzahl an Feldern „Zinnen“ auf der Burgmauer vor. Nimm die Würfel aus dem Spiel.

Der nächste Spieler der an der Reihe ist, bildet aus den übrigen Würfeln, ebenfalls die für sich beste Menge, und versucht das entsprechende Feld mit dem Schnippstein zu treffen. Trifft man nichts, geht man leer aus. Sind alle Spieler durch bzw. keine Würfel mehr übrig, endet die Runde.

Wer schlau sortiert und motorisches Geschick bei Schnippen erweist, gewinnt das Spiel.

Tipp: Sollte das Schnippen anfangs schwer fallen, verzichtet auf den Markerstein und lasst jedem Spieler die freie Schnippstein-Wahl. Außerdem empfiehlt es sich den Deckel des Kartons ans ende des Schnippplans zu stellen, das verhindert ein darüber hinausschießen.

[sf_button colour=“accent“ type=“bordered“ size=“standard“ link=“http://www.amazon.de/gp/product/B019YGSF5W/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B019YGSF5W&linkCode=as2&tag=wirtestenundb-21″ target=“_blank“ icon=“fa-amazon“ dropshadow=“no“ rounded=“no“ extraclass=““]Burg Mengenstein[/sf_button]

Fazit zu Burg Mengenstein

Der Spaß fängt für Leonie bereits an, wenn sie die sechs Würfel und den Holzmarker in den Turm hineinwerfen darf. Das klackert so schön 🙂 Das Schnippen viel uns anfangs gar nicht so leicht, was durch den Wechsel des Schnippsteins noch verstärkt wurde. Wir haben dann kurzerhand den Spieldeckel ans Ende es Schnippplans gelegt. Die Mengenerfassung/-bildung fiel Leonie insgesamt recht leicht, wobei sie in der Eile, die ein oder andere Kombination übersah. Insgesamt finden wir das Lernspiel von Ravensburger sehr gelungen. Zählen und Sortieren macht selten so viel Spaß.

*Affiliatelinks

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.