Kreuzfahrt Reiseberichte

Erste Vorbereitungen für unsere Karibik-Kreuzfahrt

28/10/201509:07
author

Artikel von:

Désirée

Nicht mehr lange und ein großer Traum von mir wird wahr! Wir werden relaxen unter Palmen, und entdecken strahlend weiße Strände, azurblaues Meer, karibische Lebensfreude, Korallenriffe, exotische Pflanzen und Tiere. Es sind mittlerweile nur noch wenige Wochen bis mein Mann und ich mit der AIDA unsere Kreuzfahrt in die Karibik starten. Selbstverständlich werde ich danach ein umfangreiches Karibik Reisetagebuch veröffentlichen, denn wir werden bei unserer 14 tägigen Reiseroute 10 Häfen auf 9 verschiedenen karibischen Inseln ansteuern. Da wird es eine Menge zu berichten geben.

Die Buchung haben wir bereits vor mehreren Monaten vorgenommen, zu diesem Zeitpunkt dachte ich es dauert noch ewig bis wir unsere Reise antreten. Falsch gedacht! Bis dahin gibt es jede Menge Vorbereitungen zu treffen, an die Gedacht sein sollte. Da ich mir so manche Information mühselig zusammensuchen musste, möchte ich heute eine Checkliste zum Thema: Woran man vor einer Karibik-Kreuzfahrt denken sollte.

Hier findet ihr eine Packliste für die Karibik

1. Welche Schutzimpfungen für die Karibik

Sollte ich mich impfen lassen?

Aktuell besteht zwar keine Impfpflicht, jedoch ist es ratsam sich vorab früh genug zu erkundigen. Manche Impfungen werden gleich 2-3 Mal verabreicht. Teilweise kann man sie nicht gleichzeitig verabreichen. Aus diesem Grund sollte man früh genug mit seinem Arzt über die Schutzimpfungen sprechen. Bringt dem Arzt am besten eine Reiseroute mit damit er euch genauer sagen kann welche Schutzimpfungen von Nöten sind.

Welche Impfungen sind bei einer Karibikreise ratsam?

Das Tropeninstitut rät derzeit zu folgenden Impfungen: Diphtherie, Pertussis, Hepatitis A, Hepatitis B, Malaria, Poliomyelitis, Tetanus, Typhus und Denguefieber.

Was kosten die Impfungen?

Bei den Kosten musste ich kräftig Schlucken. Zwar wurden uns die Kosten im Nachhinein von unserer Krankenkasse erstattet, doch alleine das Vorstecken war nicht ohne. Wir kamen zusammen auf einen Betrag von 1.080 €! Unsere Krankenkasse brauchte glücklicherweise nicht all zu lange für die Rückerstattung.

2. ESTA (elektronische Einreiseerlaubnis USA)

Bei unserer Reiseroute werden wir den Hafen von Puerto Rico ansteuern. Da dies seit 2012 zu den USA gehört, mussten wir uns ein ESTA Touristenvisum besorgen. Auch wenn man als Deutscher Staatsbürger mit dem „U.S. Visa Waiver Program“ für 90 Tage visumfrei einreisen darf. Bucht ihr über ein Reisebüro kann dieses den Antrag für euch stellen. Die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA muss spätestens 72 Stunden vor der beabsichtigten Einreise eingeholt werden. Die Gebühren hierfür betragen 14 $ pro Antragssteller.

Was benötigt man für den ESTA-Antrag?

Ihr benötigt einen Pass aus einem „Visa Waiver Programm“ wozu Deutschland und 37 weitere Länder gehört. Für die Bezahlung von 14 $ benötigt ihr eine gültige Kreditkarte (MasterCard, VISA, American Express und Discover). Die Überprüfung dauerte bei uns lediglich wenige Stunden.

VORSICHT ESTA-ABZOCKE

Ich bin beinahe auf einen betrügerischen Service reingefallen! Diese Internetseite sah sehr seriös aus, doch man wollte stolze 59 $ pro Person von uns beziehen. Die Originalseite lautet: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ oben rechts könnt ihr eure Sprache auswählen.

ESTA Datenschutz

„Wenn ein ESTA-Antrag erfolgreich ausgefüllt und online eingereicht wurde, wird er mit den relevanten Datenbanken der Strafverfolgungsbehörden abgeglichen. Die ESTA-Antragsdaten bleiben für die Dauer der jeweiligen ESTA-Genehmigung aktiv. Das Ministerium für Innere Sicherheit speichert die Informationen für ein weiteres Jahr und bewahrt sie dann zwölf Jahre im Archiv auf, sodass die Daten für strafverfolgungs- und ermittlungstechnische Zwecke abgefragt werden können.“

Was muss man im ESTA Antrag angeben?

  • Allgemeine Daten des Antragssteller
  • Eltern
  • Kontaktinformationen
  • Arbeitgeber
  • Reiseinformation
  • Körperliche oder Mentale Gebrechen, Drogensucht, Krankheiten, Straftaten, verursachte Sachschäden, betrügerische Handlungen, terroristische Aktivitäten usw.
Checkliste und erste Vorbereitungen für unsere AIDA-Kreuzfahrt in die Karibik

3. Einreisebestimmungen Karibische Inseln

Weitere Informationen zu den allgemeinen Einreisebestimmungen findet ihr auf der Website vom auswärtigen Amt. Hier erhaltet ihr nicht nur Informationen zu notwendigen Dokumenten sondern auch aktuelle Informationen zuNaturkatastrophen, Infrastruktur, Straßenverkehr, Geld, Hilfe in Notfällen, Besondere strafrechtliche Vorschriften und Medizinischen Vorsorge.

4. Schiffsmanifest ausfüllen

Nachdem ich nun unsere offizielle Einreisegenehmigung (ESTA) beantragt hatte, konnte ich endlich das Schiffsmanifest für die AIDA ausfüllen. Ihr findet es im Kundenbereich unter MyAIDA. Hier hinterlasst ihr nochmals eure Adressdaten, Kontaktinformationen, Passdaten und Angaben zum Notfallkontakt

Wozu dient das Schiffsmanifest?

Das AIDA Schiffsmanifest dient der Erfassung der Passagierdaten, die für die Einschiffung sowie die Einreiseformalitäten in den Häfen benötigt werden. AIDA benötigt die Passdaten bis vier Wochen vor Reisebeginn. Wie immer kann ich nur dazu raten solche Formalitäten so schnell wie möglich zu erledigen.

5. Welche Zahlungsmittel in der Karibik

Man kann man auf fast allen karibischen Inseln mit US-Dollar oder US$-Reiseschecks bezahlen. Auch die gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. An Geldautomaten kann man in der Regel per Kredit- oder EC-Karte Geld in Landeswährung abheben. Vorsicht Falschgeld Soweit ich weiß kann man auf dem Bord der AIDA Geld wechseln, der Wechselkurs soll wohl nicht so gut sein. Wir werden einige Dollar im Voraus bei unserer Bank wechseln und für evtl. größere Ausgaben die Kreditkarte nutzen. Auf den Inseln Aruba, Grenada, Montego Bay, St. Maarten solltet ihr insbesondere darauf achten kein Falschgeld zu erhalten. Diese Info findet man auf einigen Websites. Mein Mann riet mir dazu besser gleich stets passend zu bezahlen.

6. Welche Dokumente benötige ich in der Karibik?

  • Personalausweis, Reisepass (mindestens noch 6 Monate gültig)
  • Ggf. Visum oder ESTA
  • Flugtickets / Reise- / Buchungsunterlagen
  • Kreditkarte (falls notwendig beantragen)
  • Sperrnummern für Kreditkarte, Handy
  • Auslandskrankenschutz, Reiseversicherung mit Notrufnummer
  • Impfausweis
  • Evtl. Führerschein
  • Wichtige Telefonnummern und Kontaktdaten für den Notfall
  • Sicherungskopien der der Dokumente und Ausweise (separat verstauen!)
  • Ggf. Notizbuch und Stift

Wer von euch war schon mal in Karibik?

Habt ihr Interesse an einem Vorbericht zu unserer AIDA Kreuzfahrt und den damit verbundenen Reisezielen in der Karibik?

Eure Désirée

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Wir speichern keine IP Adressen. Kommentare werden manuell geprüft und freigeschaltet.

Einfache DIY Anleitungen und Bastelideen für Kinder & Kleinkinder, Erfahrungen und Testberichte, aktuelle Cashback- & Produkttester Aktionen uvm.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de