Food Weihnachten

Rezept: Orangen-Kokosmakronen

22/10/201518:28
author

Artikel von:

Désirée

Dieses Jahr bin ich extrem früh im Vorweihnachtswahn – Sehr untypisch für mich! Es könnte damit zusammenhängen dass wir dieses Jahr keine große Halloweenparty schmeißen. Vielleicht ist meine Vorfreude aber auch so groß weil wir letztes Weihnachten, oder eher gesagt den kompletten Dezember, so gut wie gar nicht mitbekamen. Wir lagen stolze 3 Wochen flach, mit Fieber versteht sich. Sicherheitshalber fange ich jetzt schon zwischendurch an zu backen.

Kokosmakronen, der Weihnachtsgebäck Klassiker

Zu den Klassikern gehört bei uns das beliebte Eiweißgebäck, Kokosmakronen. Ich liebe diese kleinen Kokoshäppchen. Weil sie so schön schnell zubereitet sind, haben wir sie uns neulich zum gemeinsamen Familienfilm schauen gemacht.

Rezept: Orangen-Kokosmakronen

Zutaten (ca. 100 Stück)

  • 9 Eiweiß
  • 600 g Kokosraspel
  • 250 g Zucker
  • 250 g Puderzucker
  • 6 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Orangenaroma
  • evtl. Oblaten
  • evtl. Kuvertüre für den Überzug

Wenn man mag kann man die Kokosraspel zuvor, in einer Pfanne goldgelb anrösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Wir haben uns diesen Schritt bislang immer gespart. Beim nächsten Mal werde ich es einfach mal ausprobieren. Habt ihr das mal ausprobiert, lohnt sich der „Extra-Aufwand“?

Eiweißmasse zubereiten:

Tipp: Um das Eiweiß richtig steif schlagen zu können, achtet darauf das kein bisschen Eigelb im Eiweiß ist. Außerdem müssen Schüssel und Rührstäbe völlig fettfrei sein.
1. Eiweiß in eine Rührschüssel mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen.
2. Zucker, Puderzucker, Vanillezucker und Orangenaroma unterrühren. (Wir entscheiden uns für Orangen-Aroma da die Eiweißmasse mit Orangensaft zu flüssig wird). Anschließend hebt ihr die Kokosraspel unter.
3. Mit Hilfe von 2 Löffeln setzt ihr den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Wer mag kann den Teig auch auf Oblaten geben.
4. Bei 175 Grad (Umluft) auf unterer Schiene ca. 13-15 Minuten backen. Die Orangen-Kokosmakronen sollten leicht gebräunt sein. Während des Abkühlens härten sie nach.

Was gehört für euch in der Vorweihnachtszeit dazu? Worauf könnt ihr nicht verzichten und welches ist euer Lieblingsgebäck zu Weihnachten?

Doch nicht das Richtige für euch? Dann gefällt euch vielleicht mein Rezept für Amaretto-Kokos-Schneekugeln?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Wir speichern keine IP Adressen. Kommentare werden manuell geprüft und freigeschaltet.

Einfache DIY Anleitungen und Bastelideen für Kinder & Kleinkinder, Erfahrungen und Testberichte, aktuelle Cashback- & Produkttester Aktionen uvm.

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de