DIY Anleitungen Kinder

Oobleck Experiment: Verblüffender Schleim aus Speisestärke + Video

19. Januar 2018

author:

Oobleck Experiment: Verblüffender Schleim aus Speisestärke + Video

In dieser Anleitung zeige ich dir wie du Oobleck herstellst, den schleimigen Spielspaß für Kinder aus Speisestärke.


Auf meinem Blog habe ich schon viele Anleitungen für selbstgemachten Slime vorgestellt. Wie wäre es zur Abwechslung mit einem einfachen aber dennoch genialen Experiment für Kinder? Kennst du Oobleck? Ich zeige dir, wie du die nicht-newtonsche Flüssigkeit ganz einfach herstellst und welche lustigen Experimente du mit Kindern ausprobieren kannst. Du benötigst zur Herstellung lediglich 2 Zutaten – Speisestärke und Wasser! Aber was ist Oobleck und was macht ihn so besonders?

Benötigte Zutaten & Materialien
  • Speisestärke (Maisstärke oder Kartoffelstärke)
  • Wasser
  • Schüssel, Löffel
  • Lebensmittelfarbe, um das Oobleck zu färben (nicht zu empfehlen).
  • Luftdichter Behälter (zur Aufbewahrung)

*Amazon-Partnerlink

Was ist Oobleck?

Oobleck ist nicht einfach nur Spielschleim, es ist eine nicht-newtonsche Flüssigkeit. Es hat die faszinierende Eigenschaft, hart zu werden, wenn man Druck auf darauf ausübt. Knetest du ihn, ist er hart – lässt du die Hand locker, zerfließt es plötzlich zu flüssigen Schleim. Warum das so ist? Das Wasser zwischen den Speisestärke-Teilchen wird bei Druck verdrängt und die Speisestärke-Teilchen verhaken sich ineinander. Wenn du die Finger langsam durch Oobleck gleiten lässt, wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel und das Gemisch verhält sich so, wie man es von Flüssigkeiten kennt.

So macht man Oobleck, die Nicht-Newtonsche-Flüssigkeit
Oobleck: Schritt für Schritt Anleitung

Wie man Oobleck selber macht:

Wichtig Info zur Entsorgung: Um einen verstopften Abfluss zu vermeiden, solltest du das Oobleck nicht in der Spüle entsorgen. Lasse die Masse etwas antrocknen, und entsorge sie direkt über den Hausmüll.

Bitte beachte bei der Herstellung die Reihenfolge, anderenfalls lassen sich die Zutaten nur schwer miteinander vermengen. Des Weiteren solltest du den Ort an dem ihr das Experiment durchführt mit einer wasserundurchlässigen Folie abdecken oder mit einer Unterlage schützen. Mit Oobleck zu spielen gibt eine ganz schöne Sauerei – aber es lohnt sich.

Schritt 1: Füge 1 Tasse Wasser in eine große Schüssel. Für farbiges Oobleck gib einige Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu. (Achtung färbt ab)

Schritt 2: Anschließend gibst du knapp 2 Tassen Speisestärke dazu und vermischt alles gut miteinander. Hierfür kannst du entweder einen Löffel oder aber direkt deine Hände nehmen. Die perfekte Konsistenz hast du erreicht, wenn du den Löffel über die Flüssigkeit ziehst und dabei Risse entstehen.

Beobachtungen und Experimente:

Wahrscheinlich werden deine Kinder schon beim anrühren von Oobleck jede Menge Spaß haben, denn das Oobleck widersetzt sich jedem Druck. Mit dem selbstgemachten Schleim aus Speisestärke zu spielen macht großen Spaß! Du kannst es kneten, schlagen, formen und zerfließen lassen.

Beobachtung 1: Nimm einen Klumpen Oobleck in die Hand und drücke ihn fest zusammen. (Der Klumpen wird hart wie Knete)
Beobachtung 2: Was geschieht wenn du die Hand langsam öffnest? (Das Oobleck wird langsam in deiner Hand zu flüssigen Schleim zerfließen)
Beobachtung 3: Schlag mit deiner Faust in die mit Oobleck gefüllte Schüssel. (Der Speisestärke-Schleim wird nicht, die Oberfläche ist hart)

Wie wäre es mit einer kleinen Wette?

  • Wetten ich kann den Löffel schneller aus der Flüssigkeit herausziehen als du?
  • Wetten du kannst keine Kugel daraus formen und sie mir zeigen!
Spielschleim aus Stärke selber machen (ohne Kleber)
Oobleck ist weder fest noch flüssig

Oobleck Tipps:

  • Einfärben: Für gewöhnlich empfehle ich bei meinen Bastelanleitungen für Kinder die Gelfarben von Wilton, in diesem Fall davon ich ab. Wir machten zwei Mal die Erfahrung, dass wir nach dem Spielen mit Oobleck verfärbte Hände hatten! Deine Kinder werden ganz bestimmt auch ohne Farbe großen Spaß an dem Oobleck-Experiment haben.
  • Aufbewahren: In einem luftdichten Behälter kannst du das Oobleck rund 2 Wochen aufbewahren und immer wieder spielen. Es ist völlig normal, dass sich die Speisestärke nach kurzer Zeit am Boden absetzt. Einfach vorsichtig mit einer Gabel durchmengen und gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen, schon kann der Spaß von vorne beginnen. Wenn du den Schleim in einer offenen Schüssel lässt, trocknet er aus und wird wieder zu Speisestärke.
  • Reinigen: Sollte etwas daneben gehen, sei beruhigt, das Oobleck kannst du leicht mit Wasser abwaschen. Getrocknet lässt er sich problemlos aufsaugen.
  • Entsorgen: Am besten, du lässt die Masse etwas antrocknen, anschließend kannst du es einfach über den Hausmüll entsorgen. Reste aus der Schüssel kannst du natürlich einfach abspülen.

Wenn dir meine Anleitung gefällt, freue ich mich wenn du sie auf Pinterest teilst (Pinterest-Pin am Ende des Artikels).

Oobleck selber machen - Schleim ohne Kleber aus Speisestärke herstellen
Oobleck selber machen – Pinterest Pin

2 Kommentare
  1. Martina

    Hallo. Habe das Experiment durchgeführt und es war super. Habe die Flüssigkeit in das Küchenbecken gegossen zum entsorgen. Nun fließt das Wasser nicht mehr ab. Wird sich die Masse im Rohr ein paar Stunden auflösen oder hab ich jetzt ein Problem?Liebe Grüße Martina

    • Désirée

      Hallo Martina, freut mich, dass dir die Anleitung gefallen hat. Ich hoffe dein Küchenbecken fließt mittlerweile wieder ab? Anderenfalls bleibt wohl nur abwarten, eventuell hilft etwas heißes Wasser? PS: Ich werde meinen Hinweis zur Entsorgung am besten nochmal zum Anfang des Textes erwähnen ;) Liebe Grüße Desiree

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.