Kreuzfahrt Reiseberichte

Dominica´s Wasserfälle: Trafalgar Falls

02/05/201702:17
author

Artikel von:

Désirée

Reisebericht Tag 3: Morgens um 8 Uhr legten wir am Hafen in Dominica,Roseau an. Nach unserem Frühstück durfte Leonie mit ihren neuen Freunden in der Kinderbetreuung spielen. Um 10 Uhr beginnt das offizielle Kinderprogramm welches sich täglich ändert. Als Pierre zum Sport ging, machte ich es mir auf Deck 10 in einer Nische gemütlich und verfasste meinen gestrigen Reisebericht. Es dauerte nur 2 Tage, bis wir drei uns auf der AIDAdiva einlebten.

Dominica Reisebericht: Pinterest Pin

Ich bin faul bequem geworden! Bei unserer letzten Karibik Kreuzfahrt, brachte ich meine Reiseberichte noch ordentlich zu Papier. Nun mache ich es mir einfacher. Für mein AIDA Transatlantik Reisetagebuch nutze ich die praktische Memofunktion meines Smartphones und kann ich jederzeit drauf los quatschen. Wobei ich große Angst davor habe versehentlich meine Daten zu löschen.

Als Familie mit Kleinkind, ist die Auswahl der angebotenen Ausflüge der Reederei eingeschränkter. Aus diesem Grund, erkundigten wir uns vor Wochen, welche Ausflüge wir mit Kind „auf eigene Faust“ unternehmen könnten. Für den heutigen Tag planten wir einen Ausflug (mit dem Bus) zu den Trafalgar Falls Wasserfällen. Bevor ich in meinem Reisebericht von unseren heutigen Erlebnissen berichte, noch euch ein paar Informationen dazu, was dich auf Dominica erwartet:

Reisebericht Dominica – Transatlantik Kreuzfahrt Tag 3

Ankunft: 28.03.2017
Wettervorschau: sonnig, 28 Grad
Währung: Ostkaribischer Dollar. 1 Euro ca. 2,90 XC, US Dollar möglich
Sprache: Englisch, Kreolisch
Liegeplatz: Roseau Cruise Ship Pier
Liegezeit: 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Alle an Bord: 18:30 Uhr
Nächste Etappe: 65 Seemeilen (120 Kilometer) bis Pointe-à-Pitre, Guadeloupe

Das erwartet dich in Dominica, Roseau

Im Vergleich zu den anderen Karibikinseln, fehlen hier die typischen Merkmale. Auf Dominica findest du keine Traumstrände mit kristallklarem Wasser. Stattdessen finden sich auf der nur 790 Quadratkilometer großen Insel viele Wasserfälle sowie rund 300 Flüsse und Gebirgsbäche. Dominica zählt zu den ursprünglichsten und wildesten der kleinen Antillen. Es ist sehr gebirgig und von dichtem Dschungel beherrscht. Es ist die perfekte Insel für Wanderer und Naturliebhaber.

Dominica-Roseau-Pier

Ausflugtipps und Sehenswürdigkeiten

  • In der Nähe: Schöne Gebäude im Kolonialstil (öffentliche Bücherei, Gerichtsgebäude, Regierungsgebäude), kleiner botanischer Garten, Old Market Kunstgewerbemarkt
  • AIDA Ausflüge für Dominica: Per Ruderboot über den Indian River, Erlebniswanderungen, Schwefelquellen, Tubing (per Gummireifen Flussabwärts), Wale und Delfine beobachten, Schnorcheln, Tauchen, Kakao & Kaffee Plantagen…
  • Strände: Castaways Beach und Mero Beach (dunkler Sand), Champagne Reef (Schnorcheln)
  • Wasserfälle: Trafalgar Falls, Emerald Pool
  • Weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für Dominica auf www.tripadvisor.de
Ruins Rock Cafe, Dominica Roseau
Ruins Rock Cafe – Karibische Musik, karibische Drinks, super Stimmung!

Dominica auf eigene Faust – Unsere Erfahrungen:

Was für ein Klima! Morgens um 8 Uhr war es noch leicht bewölkt und angenehm warm. Gegen Mittag, als wir die AIDAdiva verließen, wurde es tropisch und richtig heiß.

In der Nähe des Hafens, suchten wir nach einem Bus der uns zu den Trafalgar Fall Wasserfällen fährt. Eine deutschsprachige Frau, die seit einigen Jahren auf Dominica lebt, erklärte uns, dass der Bus den wir suchten nur nach Trafalgar fährt. Die letzten 1,5 Kilometer müsste man zu Fuß laufen, da die Straße zu steil für den Bus ist. Wir buchten kurz darauf eine Inseltour bei einem der Taxifahrer.

Tipp: Preise für Ausflüge verhandeln

Wenn du deinen Ausflug selbst organisierst anstatt ihn bei der Reederei zu buchen, kannst du viel einsparen. Nach unserer Erfahrung lohnt es sich stets mit den Taxifahrern zu verhandeln. Ewig lange Verhandlungsgespräche sind hierfür in der Karibik nicht nötig. Nach meiner Erfahrung kann man mit einem fairen Gegenangebot, locker 20 % sparen.

Unsere 3-stündige Inselrundfahrt sollte ursprünglich 25 Dollar pro Person kosten. Auf meine Nachfrage einigten uns auf einen Preis von 20 Dollar. Leonie durfte mit ihren 5 Jahren kostenlos mit. Das Angebot nahmen wir gerne an und warteten ca. 15 Minuten bis sich mitreisende für die Tour fanden.

Abenteuer-Dominica-Dichter-Urwald
Unser Abenteuer im Urwald von Dominica

Inseltour-Abenteuer auf Dominica

Die Insel Dominica werden wir nicht so schnell vergessen! Die Inseltour durch den Dschungel war traumhaft und einmalig! Wir waren ca. 3 Stunden unterwegs und bekamen viel zu sehen. Ein Teil der Gruppe wurde am Mineralbad abgesetzt. Bevor wir zu den Trafalgar Falls fuhren, legten wir einen kurzen Stopp bei kleineren Marktständen ein. Die Bevölkerung Dominicas ist überaus freundlich und kein bisschen aufdringlich.

Thermalbad-Dominica-Inseltour-auf-eigene-Faust
Thermalbad

Zu unserer großen Freude war die Natur auf Dominica noch absolut intakt und ein grünes Juwel. Fauna und Flora sind atemberaubend und mehr als nur bemerkenswert. Die Fahrt durch den Dschungel machte Dominica für uns zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Dominica-Ausflug-auf-eigene-Faust
Dominica Inseltour auf eigene Faust

Bei unserer Karibik Kreuzfahrt im letzten Jahr machten wir einen Ausflug in den Dschungel von Panama. Im direkten Vergleich gefällt es mir auf Dominica wesentlich besser. Die wildlebende Tierwelt auf Dominica ist relativ klein, doch die Insel ist spannend und hat viel mehr zu bieten.

Dominica-auf-eigene-Faust

Die Bäume im dichten Urwald sind locker 30 Meter hoch, die Berge bis zu 1.300 Meter! Die Straßen waren eng und steil. Bis 25 % Steigung und Gefälle sind beeindruckend. Oder doch eher beängstigend? Ich versuchte nicht in Richtung Abhang zu blicken. Mit einem Mietwagen würde ich Dominica ganz bestimmt nicht erkunden wollen.

Sulphur Springs Schwefelquellen

Zuerst fuhren wir zu Sulphur Springs, den heißen Schwefelquellen. Die Erde ist von den enthaltenen Mineralien kunterbunt gefärbt. Von schwarz über rostbraun, gelb und weiß ist alles dabei. Es dampfte aus vielen Löchern und der Schlamm blubberte.

Sulfur-Springs-Schwefelquellen-Dominica
Sulfur Springs Schwefelquellen in Dominica

Interessant und spannend! Wegen des faulen Geruchs, mochten wir das Spektakel jedoch nicht all zu lange ansehen. Unser Taxifahrer erzählte uns wie gesund es sei das schwefelhaltige Wasser zu trinken. Mein Gesicht hätte ich zu gerne gesehen. Vor Ort konnte man abgepackte Schwefel-Schlammpackungen zu 8 Dollar das Stück kaufen.

Sulfur-Springs-Schwefelquellen-Dominica

Trafalgar Falls – Muss man gesehen haben!

Am Trafalgar-Wasserfall zahlten wir 5 Dollar Eintritt pro Person. Wir wurden informiert, dass der Weg zu den Wasserfällen eventuell schwierig für Leonie werden könnte. War alles halb so wild, da sind wir anderes gewohnt.

Dominica-Wanderweg-Trafalgar-Falls

Wir liefen einen Dschungelpfad entlang und kamen zu einer überdachten Aussichtsplattform samt Sitzgelegenheit. Von hier konnten wir das 60 Meter hohe Naturspektakel bestaunen. Trafalgar-Falls besteht aus zwei Wasserfällen, beide gehören zum Morne Trois Pitons Nationalpark. Das Wasser wird zur Stromerzeugung im nahen Kraftwerk genutzt.

Aussichtsplattform-Trafalgar-Fall
Aussichtsplattform Trafalgar Fall

Es führt noch ein kleiner Weg die Plattform herunter. Pierre und Leonie waren nicht zu bremsen. Sie kletterten über gigantische Felsbrocken, immer näher in Richtung Wasserfälle. Theoretisch schafft man es richtig nah heran aber hier ist Vorsicht geboten! Der Weg ist schwer und vor allem rutschig! Zwischen manchen Felsen ist gestautes Wasser worin die Besucher ein erfrischendes Bad nehmen.

Trafalgar-Falls
Trafalgar Falls, Dominica – Menschen, klein wie Ameisen klettern über die Felsen

Da ich auf der Aussichtsplattform blieb, konnte ich die beiden nur noch über meine Kamera im Auge behalten. Sie hatten nur noch die Größe einer Ameise. Ich war sehr beruhigt als sie sich auf den Rückweg machten.

Unser Taxifahrer wartete in aller Ruhe auf uns. Auf dem Rückweg machten wir viele Stopps. Er zeigte uns verschiedene exotische Früchte, welche direkt am Wegesrand wuchsen. Darunter Soursop, Guaven, Noni , gigantische Bananenstauden, Mangos, Breadfruit, Cacao, Karambole…

Zum Schluss fuhren wir an dem Haus vorbei, indem die vermutlich älteste Frau der Welt lebte. Elisabeth Israel aus Portsmouth, (Ma Pampo genannt) verstarb im Jahre 2003 im Alter von 128 Jahren.

Haus-von-Ma-Pampo
Haus von Ma Pampo

Kurz bevor wir wieder im Hafen eintrafen, fuhren wir durch den Botanischen Garten im Westen Roseaus. Da wir für heute genug sahen, lehnten wir es ab auszusteigen. Zwei Fotos möchte ich euch dennoch nicht vorenthalten.

Brotfruchtbaum im Botanischen Garten
Brotfruchtbaum im Botanischen Garten (Eintritt frei)

Einst beherbergte der Park eine Unmenge tropischer Pflanzen aus aller Welt und zählte damit zu den reichhaltigsten und besten der Karibikwelt. Als Hurrikan David im Jahre 1979 zuschlug, blieb nicht allzu viel vom ursprünglichen Park stehen. Daran erinnert ein Brotfruchtbaum, der zwar „überlebte“, aber gleich einen ganzen Schulbus unter sich begrub. Wie gut das niemand mehr drin saß!

Inselrundfahrt-Dominica-Nationalpark
Inselrundfahrt zum Dominica Nationalpark

Ausflug in Dominica, Roseau

Ich liebe Dominica! „The Nature Island“ trägt die Karibikinsel Dominica zu Recht. Dominica gehört zu meinem Highlight aller Karibik-Inseln die ich bislang kennenlernte. Das Hafengebiet ist, wie so oft in der Karibik, keine Schönheit. Dennoch fand ich sofort Gefallen an der Insel. Ich denke es lag an den Inselbewohnern Dominicas, sie strahlen ein sehr entspanntes Lebensgefühl aus, sind sehr freundlich und zu keiner Zeit aufdringlich.

Direkt am Pier, an dem die Kreuzfahrtschiffe anlegen, warten zahlreiche Taxifahrer für individuelle Ausflüge. Den Preis solltest du im Vorhinein klären. Wie erwähnt, kannst du mit den Taxifahrern handeln und dabei ca. 20 % einsparen. Für die 3-stündige Inseltour zahlten wir pro Person 20 Dollar, zuzüglich 5 Dollar Eintritt an den Trafalgar Falls. Für unserem Ausflug auf eigene Faust zahlten wir insgesamt nur 50 Dollar!

Reisetagebuch & Erfahrungen: AIDA Transatlantik Kreuzfahrt mit Kind
Weitere Infos zum Hafen in Dominica sowie Kreuzfahrt Reiseangebote findet ihr auf aida.de (Affiliate-Link)

4 Kommentare
  1. Bea

    Wir machen im Januar eine Große Antillen Kreuzfahrt. Mich würde interessieren wo du da Geld gewechselt hast. Bzw. wie das funktioniert mit den verschiedenen Währungen. Hast du vorher zu Hause Geld gewechselt oder erst an Bord oder auf der Insel ? Freu mich auf dein Feedback

    • Hallo Bea, außer auf Guadeloupe konnte man überall bequem in Dollar bezahlen. Wir das so gemacht, dass wir einen Teil vorab auf unser AIDA Bordkonto gebucht haben und einen Teil Zuhause bei der Bank in Dollar gewechselt haben. Ob man auf der AIDA wechseln kann weiß ich nicht, aber das Auszahlen von Boardguthaben funktioniert auf jeden Fall in der passenden Währung. Ich wünsche euch viel Spaß auf eurer Reise.Liebe Grüße Desiree

  2. Das hört sich gut an und deine Bilder machen Lust auf einen Besuch. Vor allem das letzte Bild ist mega eindrucksvoll.LG Brigitte

  3. Hi Desiree, das sind wieder wundervolle Bilder und ich kann durchaus verstehen das du begeistert warst. Es sieht alles so ursprünglich aus, aber trotzdem gepflegt und ich kann mir gut vorstellen das die Bewohner total relaxt sind und das Leben lieben! Liebe Grüsse

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Wir speichern keine IP Adressen. Kommentare werden manuell geprüft und freigeschaltet.

Einfache DIY Anleitungen und Bastelideen für Kinder & Kleinkinder, Erfahrungen und Testberichte, aktuelle Cashback- & Produkttester Aktionen uvm.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de