Food

Hähnchenstreifen mit Parmesan-Vollkornpanade

29. Juli 2017

author:

Désirée

Chicken Nuggets mal anders! 

Leonie und ich probierten neulich ein köstliches Rezept für selbstgemachte italienische Chicken Nuggets aus. Der Unterschied liegt in der schmackhaften Panade aus Parmesan und Vollkornbrot. Dazu servierten wir einen würzigen Tomaten-Sardellen-Salat.

Rezept: Italienische Chicken Nuggets

Zutaten:
– 600 g Hähnchenbrustfilet
– 60 g Vollkornbrot
– 40 g Parmesan
– 3 Eier
– 4 EL ÖL
– Salz, Pfeffer, Paprikapulver
– Tzatziki oder ein selbstgemachter Dip (s.unten)

Zubereitung:

1. Hähnchenbrust waschen, in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

2. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Ich habe noch Currypulver darüber gegeben.

3. [Teller 1] Das Brot fein bröseln, Parmesan reiben und miteinander vermengen. [Teller 2] Eier miteinander verquirlen.

4. Hähnchenstreifen in das verquirlte Ei legen, anschließend in der Parmesan-Brot-Mischung wälzen. Die Panade fest andrücken.

5. Hähnchenstreifen auf mittlerer Hitze anbraten, bis sie goldgelb sind.

Tipp: Ofen zuvor auf 120 Grad erwärmen, darin kannst du die Hähnchenstreifen warm halten.

Zu den Hähnchenbruststreifen passt ein selbstgemachter Dip aus Joghurt, Basilikum, Scharlotten und etwas Zitronensaft. Wir kauften fertiges Tzatziki.

Beilage: Tomaten-Sardellen-Salat

Zutaten:
– Schnittfeste Tomaten
– 1 Zwiebel
– 5 Sardellen (in Salz)
– Für das Dressing: Rapsöl, Weißweinessig, Petersilie, Pfeffer

Zubereitung:
1. Tomaten waschen und in Mundgerechte Stücke schneiden. Den inneren wässrigen Teil entfernen wir dabei fast vollständig.

2. Petersilie zupfen und hacken, Zwiebel in Würfel oder Ringe schneiden und zu den geschnittenen Tomaten geben.

3. Die Sardellenfilets entsalzen (evtl. abwaschen) und in sehr kleine Stücke schneiden. Achtung: Sind die Stücke zu groß, schmeckt es zu salzig.

4. Alles gut miteinander vermengen, mit Essig, Öl und Pfeffer abschmecken und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

5.bVor dem Servieren nochmals durchmischen und mit etwas Petersilie bestreuen.

Der Tomaten-Sardellen-Salat schmeckt übrigens auch wahnsinnig lecker zu frisch aufgebackenem Ciabatta Brot.

Guten Appetit

Ein Kommentar
  1. Hey, tolles und einfaches Rezept, nur die Sardellen würde ich persönlich weglasse, da bin ich nicht so ein Fan von

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.