Lifestyle

Günstige Einmachgläser und ausgefallene Likörflaschen

9. September 2014

author:

Günstige Einmachgläser und ausgefallene Likörflaschen

Egal ob pur, auf dem Brot, oder zum Bauernfrühstück – Wir lieben Gurken! Es gibt sie in dutzenden Variationen im Supermarkt zu kaufen, doch es gibt nichts über selbst eingelegte Gurken. Im Gegensatz zu meinem Mann habe ich das noch nie ausprobiert, da ich in letzter Zeit aber sehr experimentierfreudig bin wollte ich dies nun nachholen.

Gurken selbst einlegen ist einfach

Zunächst benötigt ihr Einmachgläser, ihr könnt selbstverständlich auch eure gekauften Twist-off Gläser benutzen (sofern sie groß genug sind), vielleicht helfen ja Freunde beim sammeln. Wir entschieden uns für 6 x 1140ml Drahtbügelgläser, welche bei Flaschenland.de zu einem Preis von
2,90 € das Stück erhältlich sind (Twist-off Gläser 1 Liter bereits ab 0,73 €). Dann kauften wir auf dem Markt 3 kg kleine Einlegegurken , ich glaube wir zahlten um die 2,99 €, im Supermarkt sind sie aber deutlich günstiger (ca. ab 1,19 €) zu haben.

Zutaten

  • 6 Gläser (ca. 1 Liter Fassungsvermögen)
    100 g Meersalz (so bleiben die Gurken knackig und schön grün)
  • 3 Liter Wasser
  • 3 kg kleine Gurken
  • 1-2 Knollen Knoblauch
  • 2 Liter Weißweinessig (5 %)
  • 1 Liter Wasser
  • 100 g Rohrzucker
  • 6 TL Senfkörner
  • 3 TL weiße Pfefferkörner
  • 6 Stängel frischen Dill
  • nach Belieben: Estragon, Rosmarin, Basilikum, Chili, Zwiebel

Zunächst das Meersalz im Wasser auflösen. Das aufwändigste dürfte definitiv das säubern sein, so kleine Gürkchen sind nämlich dreckiger als man denkt, reinigt sie unter laufendem Wasser und legt sie anschließend ins Salzwasser über Nacht für min. 12 Stunden in einer großen Schale ein. Danach spült ihr die Gurken nochmals gründlich ab und stecht jede einzelne Gurke mehrmals mit einem Zahnstocher oder einer Nadel an.

Nun kocht ihr Essig, Wasser, Zucker, Senfkörner und Pfefferkörner auf, gebt den geschälten Knoblauch in den Sud und lasst diesen darin ca. 20 Min. weich kochen (Es gibt übrigens auch fertigen Einlegeessig). Achtung der Geruch in eurer Küche wird ziemlich beißend sein, ich habe es kaum ausgehalten. Nehmt den Knoblauch aus dem Sud und schichtet diesen lagenweise mit den Gurken und den Kräutern in die vorbereiteten Gläser. Den Sud noch einmal aufkochen und die Gläser randvoll mit der kochenden Flüssigkeit füllen und sofort verschließen. Anschließend für ca. 4 Wochen im Keller oder Vorratsschrank verstauen. Gurken die nur in Essig eingelegt und nicht pasteurisiert (also eingekocht) wurden, sind ungefähr 6 bis 12 Monate haltbar.

Gurken und anderes Gemüse einzulegen oder einzukochen ist schon mit etwas Arbeit verbunden, es macht aber trotzdem großen Spaß, man weiß genau was drin ist, es schmeckt absolut köstlich, ist sehr günstig und eignet sich zudem wunderbar zum verschenken. Ich denke ich werde schon bald noch weiteres Gemüse oder sogar Obst einlegen, ein selbstgemachtes Öl oder Likör ist bestimmt auch eine tolle Sache ihr merkt, ich habe Geschmack an der Sache gefunden 🙂

Die passenden Gläser erhaltet ihr bei Flaschenland.de, dort erhaltet ihr aber nicht nur Marmeladen- und Einmachgläser, sondern auch alle erdenklichen anderen Flaschen zum kleinen Preis! Egal ob Medizinfläschchen, aus dem Kosmetik- und Wellnessbereich, Miniaturflaschen, Ballonflaschen, Dekoflaschen. Das Angebot richtet sich dabei an den privaten und gewerblichen Bedarf. Vom Likörfreund bis hin zur Großbrennerei, Winzern oder der abfüllenden Industrie – Dort gibt es für jeden die passenden Flaschen in der passenden Menge im Angebot.

Diese Produkte wurden uns kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt.
Website: Flaschenland

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.