Emma Matratze Test

emma Matratze im Test: Erfahrungen mit der „One-fits-all“ Matratze

In diesem Testbericht, möchte ich euch von unseren Erfahrungen mit der emma Matratze berichten, die und kosten- und bedingungslos von emma zur Verfügung gestellt wurde. Selbstverständlich könnt ihr euch trotzdem sicher sein, dass unser Erfahrungsbericht unsere unabhängige, persönliche Meinung widerspiegelt.

[Anzeige]
Eine Matratze mit einem altdeutschen Mädchennamen, habt ihr so etwas schon mal gehört? Dann kennt ihr emma also noch nicht? Nein, sie kommt nicht aus einem schwedischen Möbelhaus. Einige Zeit vor unserem Urlaub zog unsere emma Matratze bei uns ein, heute möchte ich euch von unseren Erfahrungen berichten, die wir vor und nach unserem Urlaub im Elldus Resort machten. Die Lieferung erfolgte wahnsinnig schnell, so konnten wir „emma“ bereits nach 2 Tagen in Leonies Zimmer auspacken. Vakuumiert und eingerollt in einem Karton traf sie bei uns ein.

emma ist bereits ein paar Minuten nach dem Auspacken bereit für das erste Nickerchen! Vakuumierte Rollmatratzen sind jedem bekannt, doch diese Matratze brachte mich bereits beim auspacken zum staunen. Ich war noch dabei die Folie zu öffnen, da sog sich emma bereits mit Luft voll. In wenigen Sekunden war sie vollständig einsatzbereit. Und das bei einer spektakulären Höhe von 25 cm!

Testbericht Emma Matratze
Wir testen die Emma-Matratze und berichten von unseren Erfahrungen

Das sagt der Hersteller:

emma ist eine Matratze die den Anspruch hat für jedermann geeignet zu sein. Sie kombiniert hochwertigen Memoryschaum mit einer Premium-Hypersoftschicht und bietet so für jeden – unabhängig vom Gewicht – einen idealen Mix, der sich perfekt an den Körper anpasst. Durch ihre zirkulationsfähigen Einzelschichten, sorgt sie für eine kühle und entspannende Nachtruhe.

Die Mischung machts!

Bei der Matratze handelt es sich um eine hochmoderne „One-fits-all“ Matratze, also eine Matratze, welche für jeden Körperbau geeignet sein soll. Prinzipiell werden auch bei der emma Matratze, Materialien verwendet die man bereits kennt. Um euch ein genaues Bild davon machen zu können habe ich hier eine Grafik für euch.

Produkttest Emma Matratze Materialien
So ist die emma Matratze aufgebaut

emma besteht aus drei verschiedenen Schichten, die man beim Öffnen des Reisverschlusses betrachten kann. Bei guter Qualität hat man halt nichts zu verbergen. Der Kaltschaum (17cm) bildet die Basis und die Stütze der Matratze, Visco-Memory Schaum (4cm) sorgt für optimale Druckentlastung und maximale Anpassung.

Die Hypersoftschicht (4cm) hat eine gelartige Struktur und ermöglicht eine angenehme Luftzirkulation. So hält emma euch auch in warmen Nächten kühl. Für den Bezug wurde ebenfalls ein langlebiges Material gewählt.

Erhältlich in vielen unterschiedlichen Größen:

  • 80 x 200 cm
  • 90 x 200 cm
  • 100 x 200 cm
  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm
  • 180 x 200 cm
  • 200 x 200 cm

Ab einer Größe von 160 x 200 hat die Matratze zwei separate Kerne, die sich in einem engen durchgehenden Bezug befinden. Dies hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen werden Störungen durch Bewegungen des Partners minimiert, auch die Punktelastizität ist erhöht wodurch die Anpassung besser wird.

emma eignet sich für jeden – Nur nicht für mich

Um die Matratze auch wirklich beurteilen zu können, habe ich (53 kg) gemeinsam mit Leonie (Fliegengewicht, 17 kg) einige Tage darauf genächtigt. Es schläft sich einfach traumhaft auf der Matratze. Leider gab es bei uns einen kleinen Zwischenfall, wobei ich euch leider nicht sagen ob es tatsächlich an der Matratze liegt.

Ihr müsst wissen ich habe eine starke Latexallergie. Bei Kontakt bekomme ich Quaddeln am ganzen Körper, brennende juckende Augen, brennen im Hals und so weiter. Nach einigen Nächten auf der Matratze hatte ich leider genau diese Beschwerden.

Nach Kontakt mit dem Kundenservice wurde mir allerdings versichert, dass nur bei der 1. Generation die als oberste Schicht der Matratze aus Latex war. Nach ausgiebiger Testphase wurde beschossen, dass Hypersoft um einiges atmungsaktiver ist als Latex. emmas der 2.Generation haben jetzt eine Hypersoft-Schicht statt, wie vorher, Latex. Was auch den Vorteil hat das es sich passgenau an den Körper anschmiegt. Leider ist in diesem Schaum irgendetwas was ich nicht vertrage, was wirklich schade ist, denn es schläft sich wie gesagt wunderbar darauf!

Testbericht Emma Matratze: Höhe im Vergleich
Der direkte Höhenvergleich zu Leonies Kindermatratze
Testbericht Emma Matratze

Leider ist die emma Matratze optisch ein wenig zu hoch für Leonies Bett

Unsere Erfahrungen mit der emma Matratze

Die emma Matratze ist weder zu weich noch zu hart. Die Hypersoftschicht sorgt dafür, dass Druckpunkte wie Schulter oder Hüfte gestützt werden und nicht zu stark einsinken. Der Viskoschaum passt sich perfekt der Körperkontur an und bietet genau an den richtigen Stellen Widerstand. Das verwendete Material ist zudem atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend.

Die oberste Schicht absorbiert Erschütterungen. Das bedeutet, man wacht nicht auf, wenn sich der Partner hin und her wälzt. Obwohl ich wesentlich schwerer bin als Leonie, hat sie davon nichts gespürt und lag noch völlig grade. Auch Pierre (80 kg) hat einige Nächte „auf emma“ geschlafen.

Er bestätigt, dass man darauf einen sehr komfortablen und erholsamen Schlaf hat, wobei er sich erst einige Tage an Leonies neue Matratze gewöhnen musste. Im Vergleich zu unseren Boxspringbett gibt diese Matratze etwas weniger nach, was sicherlich sehr gut für die Wirbelsäule ist.

Unterm Strich sind wir begeistert, auch wenn ich aufgrund der Allergie leider nicht darauf schlafen kann. Aber es ist ja sowieso Leonies Matratze. Für mich gibt es nur eine Kleinigkeit die mich ein wenig stört und das ist das Gewicht. Die Matratzendicke von 25 cm und die verwendeten Materialien bringen bei der Matratzengröße 90 x 200 ein stolzes Gewicht von 19kg mit sich.

Beim Beziehen ein wenig umständlich, wobei das auch an Leonies Autobett und den störenden Rädern liegt. Außerdem finde ich die Matratze optisch ein wenig zu hoch für das Bett, so dass wir uns dazu entschlossen haben Leonie ein anderes Bett zu kaufen.

Erfahrungen mit emma Matratze
Lieferung der emma Matratze – Verpackung und erster Eindruck

Möchtest du emma testen?

Ihr sucht die perfekte Matratze die euch einen erholsamen und entspannenden Schlaf beschert? Dann testet sie doch einfach selbst. Wenn Ihr euch für eine emma Matratze entscheidet, könnt Ihr diese in aller Ruhe nutzen und euch davon überzeugen.

Der Hersteller garantiert euch die Matratze kostenlos bei euch Zuhause abzuholen und den kompletten Kaufpreis zurück zu erstatten, wenn euch die Matratze innerhalb von 100 Tagen Probeschlafen nicht gefallen sollte. Ebenso gibt es vom Hersteller auf jede emma Matratze eine Garantie von 10 Jahren. So kann man die emma komplett ohne Risiko testen und sich von der Qualität überzeugen.

Das macht die emma Matratze so besonders

  1. Hygienisch sauber dank abnehmbaren Bezug
  2. Passt sich jedem Körpergewicht zwischen 30 kg – 130 kg perfekt an
  3. Dank Direktvertrieb sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  4. 10 Jahre Garantie auf die Langlebigkeit der Materialien
  5. Die ideale Punktelastizität macht emma sehr gemütlich
  6. Keine Übertragung der Bewegungen des Partners und damit ruhiger Schlaf
  7. Verwendbar auf allen Betttypen, sogar auf Holzpaletten oder dem Boden
  8. Schnelle und kostenlose Lieferung innerhalb von ein bis drei Tagen per DHL & DPD
  9. Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen innerhalb der ersten 100 Tage

*Die vorgestellte emma Matratze (Herstellerseite) wurde uns kosten- und bedingungslos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt / Bildrechte: emma