Food

Rezept: Kürbisrisotto – Herbstzeit ist Kürbiszeit!

16. September 2015

author:

Désirée

Ich mag dieses nasskalte Wetter einfach nicht. Eine kleine Aufmunterung ist das es mein Lieblingsgemüse Kürbis (der übrigens tatsächlich eine Beere ist) in Hülle und Fülle gibt. Kürbis ist nicht nur gesund, er ist kalorienarm und ein wichtiger Lieferant für Vitamine Mineralstoffe (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und sättigende Ballaststoffe.

Heute habe ich ein wirklich sehr empfehlenswertes Rezept für euch. Ich glaube ich habe es vor ca. 3 Jahren das erste mal probiert, als mein Mann es für uns kochte. Seitdem bin ich regelrecht süchtig und kann es kaum erwarten die ersten Kürbisse in den Gemüseregalen zu sehen. Beim letzten Wocheneinkauf war es dann soweit, Kürbisse in Hülle und fülle. Mein Lieblings-Kürbis ist übrigens der Butternut (Birnenkürbis) Abgesehen vom sehr leckeren Geschmack ist er wirklich toll in der Verarbeitung dazu hat er kaum Kerne.

Zutaten:

  • 450 g Kürbisfleisch (am besten Butternut oder Hokkaido)
  • 2 Scharlotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 350g Risotto-Reis
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100ml Weißwein
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Creme fraiche
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 1 Kästchen Kresse
  • Pfeffer

Rezept für das weltbeste Kürbisrisotto

1. Schneidet die Schalotten und die Knoblauchzehe in feine kleine Stücke. Schält euren Kürbis, befreit ihn von den Kernen und schneidet ihn in Würfel. Da man lediglich 450 g Kürbisfleisch benötigt, friere ich die restlichen Würfel, verpackt in fertige Portionen, einfach ein für´s nächste Risotto.

2. Erhitzt das Olivenöl und gebt die Butter hinzu. In der Öl-Buttermischung dünstet ihr nun den Kürbis, die Schalotten und den Knoblauch.

3. Gebt den Risotto-Reis dazu, dünstet diesen ebenfalls kurz an und kocht das Ganze mit dem Weißwein auf. Jetzt gebt ihr nach und nach die Gemüsebrühe hinzu. Insgesamt lasst ihr den Reis ca. 20-30 Minuten quellen. Stellt die Kochplatte nicht zu hoch, evtuell müsst ihr noch etwas Brühe oder Wasser hinzufügen.

4. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und waschen. Knapp 5 Minuten vor Ende der Garzeit gebt ihr die Frühlingszwiebel sowie Creme fraiche und Parmesan hinzu. Nun noch mit etwas Pfeffer abschmecken und jede Portion mit etwas Kresse bestreuen.

Guten Appetit (Weitere Tipps und leckere Rezepte* findet ihr auf der Website von Nestlé Family)

Welche Kürbissorte bevorzugt ihr? Habt ihr eventuell einen Tipp für mich? Oder gar ein empfehlenswertes Rezept? Für Anregungen bin ich euch sehr dankbar.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.