Knuspriges Brot selber backen: Einfaches Rezept für Anfänger

  1163 Views
5 minutes read
7bff7d22e3d140f991ae0a7b636edee0

Köstliches Brot mit knusprigem Rand und luftig-lockerem Teig, in diesem Rezept zeige ich dir, das Brot selber backen sehr einfach sein kann.

Oft habe ich es mir vorgenommen und dann doch nicht gemacht. Ich befürchtete Brot selber backen wäre viel Arbeit verbunden oder es würde mir nicht gelingen! Wie einfach es jedoch ist, aus wenigen Zutaten ein köstliches Brot zu backen, hätte ich nicht erwartet.

Brot selber backen im Tupperware UltraPro

Aus Mehl (405 oder 550), Wasser, Trockenhefe, Zucker, Salz lassen sich schon deine ersten tollen Brote backen. Nachdem du alle Zutaten zusammen hast, solltest du als Nächstes prüfen, ob du auch das notwendige Equipment hast.

Für dieses einfache Rezept zum Brotbacken benötigst du keine Küchenmaschine! Den klebrigen Brotteig verrührst du von Hand, z. B. mit einem gewöhnlichen Holzlöffel. Außerdem brauchst du natürlich eine Küchenwaage, ein Küchentuch zum Abdecken des Teigs, ein scharfes Messer, einen Teelöffel, Backpapier und natürlich Ofenhandschuhe.

Zum Backen des Brotes habe ich eine Tupperware UltraPro Kasserolle benutzt. Die Auflaufform hat eine Länge von 30 cm und ist 22 cm breit. Prinzipiell kann man auch einen gewöhnlichen Edelstahltopf ohne Plastikgriffe nehmen. Kommen wir zum ersten einfachen Brot Rezept.

Brot selber machen: Rezept & Anleitung für Anfänger

Zutaten:

  • 600 g Mehl
  • 450 ml Wasser (warm)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1TL Zucker
  • (beliebig) 50g Leinsamen
  • (beliebig) Paprika, frischer Pfeffer

Brotideen:

  • Mediterran:
    ca. 100g Peperoni & Oliven
  • Walnussbrot:
    ca. 100g Walnüsse
  • Zwiebelbrot:
    ca. 50g Röstzwiebel

Affiliate Hinweis

Die genannten Produkte wurden von uns persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Brotteig zubereiten: So geht’s

  1. Hefe vorbereiten: In einer kleinen Schale einen Teil der 450 ml warmen Wasser mit 2 TL Trockenhefe und 1 TL Zucker mischen.
  2. Trockene Zutaten: 600 g Mehl mit 2 TL Salz und 50 g Leinsamen mischen. Ich gebe immer noch etwas Paprikapulver und frischen Pfeffer hinzu.
  3. Die aufgelöste Hefe zusammen mit dem restlichen Wasser zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Rührlöffel verrühren.
  4. Anschließen die Schale mit einem Trockentuch abdecken und 3 Std. ruhen lassen. Brot braucht Zeit! Gib sie ihm und du wirst mit viel Aroma und einem tollen Geschmack belohnt.
  5. Den Ofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Stück Backpapier mit Mehl bestäuben, den Teig darauf verteilen und in Mehl wälzen. Schneide das Brot mit einem scharfen Messer ein.
  6. Den Brotteig in den Behälter geben, mit dem Deckel verschließen und für 30-35 Minuten bei 210 Grad Ober-Unterhitze backen. Anschließend Backpapier und Deckel entfernen und weitere 30-35 Minuten backen.
  7. Der Klopftest: Wenn du das Brot auf dem Ofen holst und auf den Brotlaib klopfst, dann muss es sich dumpf und hohl anhören. Auch sollte die Kruste schön stabil sein. Wenn sich das Brot nicht hohl anhört, dann lass es besser noch ein paar Minuten im Ofen. Falls die Kruste schon sehr dunkel ist, kannst du die Temperatur auf 180 Grad herunterdrehen.
  8. Frisch gebackenes Brot braucht ausreichend Zeit zum Abkühlen und zwar von allen Seiten. Aus diesem Grund solltest du das Brot nach dem Backen auf einem Rost für mindestens 1-2 Stunden auskühlen lassen. Der Vorteil von dem Rost ist, dass dein Brot von allen Seiten ausdampfen kann und somit lecker knusprig bleibt.

Rezepttipp:
Parmesan Knoblauch Karottensticks

Leinsamen sind ein echtes Superfood

Leinsamen enthalten wertvolle Fette, Mineralien und Vitamine (Kalium, Magnesium, Eisen, Calcium, Vitamin B und E.), die unsere Haare zum Schimmern bringen, das Hautbild verbessern und sich positiv auf unsere Stimmung auswirken.

Sie wirken entzündungshemmend und bringen die Verdauung in Schwung. Die Omega-3-Fettsäuren stärken das Gehirn und haben einen positiven Effekt auf den Blutdruck.

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand | Aktualisiert am 18.05.2024

244 Teilen