Selbstgemachter Supersand – Die fluffige Sandknete

Kinetic Sand Alternative: Fluffige Sandknete selber machen

Auf der Suche nach einem Rezept zum Kinetic Sand selber machen, entdeckten wir im Internet jede Menge DIY Anleitungen. Zu 90 % haben diese Rezepte nur wenig mit dem Original Kineticsand zu tun. Wir haben viele dieser Anleitungen ausprobiert und dabei Wohnung und Balkon ordentlich vollgematscht. Wir hatten großen Spaß, auch wenn es hier danach aussah wie … PS: Ich versuche mich aktuell immer noch an dem perfekten Rezept zum Kinetic Sand und glaube ich bin auf der richtigen Spur.

Kinetic Sand Alternative: Fluffige Sandknete selber machen

Vor wenigen Tagen stellten wir auf dem Blog ein Rezept zum Mondsand selber machen vor. Ein weiteres dieser angeblichen Kinetic Sand Rezepte, das wir ausprobierten, möchten wir die heute vorstellen. Das Rezept entdeckte ich auf einem amerikanischen Blog. Leider fiel ich mal wieder auf das geniale Vorschaubild rein. Das Resultat: Total verfärbte Finger! Ich ärgerte mich. Das man Sand mit Spülmittel und etwas Kartoffelstärke nicht einfach so einfärben kann, hätte ich mir auch gleich können. Also probierten wir es am zweiten Tag noch einmal, dieses Mal jedoch OHNE Lebensmittelfarbe.

Das Rezept ist genial! Der Sand dehnt sich aus und wird richtig schön fluffig – du solltest es unbedingt mal ausprobieren! Anstelle von Kinetic Sand, nennen Leonie und ich ihn einfach Supersand. Er ist samtig-weich (aber auch etwas klebrig) und lässt sich prima formen. Vorsichtshalber solltest du deine Kinder mit dem Supersand lieber draußen spielen lassen.

Benötigte Materialien

Tipp: Nicht einfärben! Die Farbe kann nicht in den Sand einziehen und würde deine Finger verfärben. Alternativ zum feinen Sand, kannst du es mit buntem Sand versuchen. Das Ergebnis ist allerdings nicht so gut, am Ende des Artikels findest du einige Bilder dazu.

Sandknete selber machen: Kinetic Sand Alternative

Schritt 1: In einer Schüssel feinen Sand und Stärke mischen.
Schritt 2: Spülmittel und etwas Wasser hinzugeben und gründlich mischen.
Schritt 3: Auf einem großen Blech verteilen und 1-2 Stunden trocknen lassen.

Zu Anfang ist der Supersand etwas klebrig. Sobald du alles gründlich vermischt hast, verteile die fertige Sandmischung auf einem großen Blech. Wenn du magst, kannst du den Sand 1-2 Stunden trocknen lassen, dann klebt er nicht mehr so sehr an den Fingern.

Bei uns genügte es vor dem Spielen die Hände zu trocknen, schon klebte er nicht mehr so an den Fingern und wir konnten schöne Figuren damit formen.

Weitere Knete-Rezepte die dir gefallen könnten:

Damit sich der Supersand nicht in deiner gesamten Wohnung verteilt, fülle ihn in einen großen Behälter oder ein kleines Planschbecken. Darin könnten Kinder ausgelassen kneten, schaufeln und formen.

Zum Aufbewahren füllst du den Supersand in einen luftdichten Behälter. Darin hält er einige Wochen. Wenn du ihn wieder verwenden willst, gib ein paar Tropfen Wasser hinzu, schon ist er genauso fluffig wie zu bei der Herstellung.

Wenn dir meine Anleitung für selbstgemachten Supersand gefällt, würde ich mich riesig freuen wenn du sie auf Pinterest oder anderen Social Media Kanälen teilst. Solltest du die Anleitung ausprobieren, lass es mich wissen, ich werde deine Tipps gerne im Rezept ergänzen Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim ausprobieren. Deine Désirée


Update 09/10/2017: Vor einigen Tagen gab mir eine Leserin einen Tipp wie man Sand färben kann. Dabei kam mir die Idee, unser alternatives Rezept für selbstgemachten Kinetic Sand (Supersand) mit buntem Sand herzustellen. Auf Amazon habe ich diesen im Angebot zu je 2,99 € erworben. Heute haben wir es ausprobiert. Es funktioniert aber das Ergebnis gefällt mir nicht so sehr. Der Farbsand ist etwas gröber, als der den wir beim letzten Mal benutzen.

Das von mir genannte Mischungsverhältnis passt in diesem Fall nicht mehr. Ich bin mir aber sicher, dass es dir dennoch ganz einfach gelingen wird, wenn du dies nach Gefühl nachmachst. Außerdem verwendete ich bei der Herstellung ein ungeeignetes Spülmittel. Unser Spülmittel von HAKA schäumt nicht genug auf, sodass sich die Zutaten nicht miteinander verbinden konnten. Fairy eignet sich meiner Erfahrung nach am besten. Am Ende dieses Beitrags, findest du dazu neue Fotos.

*Die DIY-Anleitung „Supersand selber machen“ enthält Werbelinks zu Produkten die wir nutzen und gerne weiterempfehlen.

60.0K Shares